Mittwoch, 18. Januar 2012

Welche Internetportale bieten für den Traum von der flexiblen Arbeitszeit Gelegenheit?

Für viele Menschen ist eine flexible Arbeitszeit sehr wichtig. Wer nebenberuflich in eine Selbständigkeit auf freiberuflicher Basis starten möchte, braucht die Gelegenheiten, zum einen ein festes Einkommen zu erwirtschaften und zum anderen eine Entwicklung in eine beständige Vollzeittätigkeit zu gehen. Natürlich ist das eine individuelle Entscheidung, ob man nur einen kleinen Verdienst nebenbei erwirtschaften möchte oder sich auf eine neue Perspektive konzentriert, die nach einer Familienzeit, nach einer Pflegephase für Angehörige oder direkt nach dem Studium als Vollzeitjob greift.

Auftragsarbeit oder eigene Projekte?

Eine gelungene Mischung für den Anfang kann ein Teil Auftragsarbeit auf Portalen sein, die Texte in Auftrag geben und gleichzeitig ein Aufbau kontinuierlicher Schreibprojekte wie ein Blog, eine Website oder ein Autorenportal für eigene Artikel mit einer Beteiligung an Werbeeinnahmen. Es macht Sinn, sich dort zu profilieren auf den Gebieten, die den persönlichen Vorlieben und Kenntnissen entsprechen. Der Vorteil jedes Hobbys und jeder Ausbildung ist, man kann immer darüber schreiben. Egal welche Studienrichtung man eingeschlagen hat oder welche speziellen Hobbys man pflegt, eine indiviudelle Betrachtungsweise und Einstellung zu diesen Gebieten ist eine interessante Grundlage für die Weitervermittlung von Erfahrungen.

Wie viel Zeit für Aufträge und wie viel für eigene Projekte?

Nach meinen Erfahrungen ist es gut, anfangs etwas Zeit mehr in Auftragsarbeit zu investieren und sich zuerst etwas Grundlage für eine Tätigkeit als Autor zu schaffen. Das ist einmal auf dem finanziellen Gebiet von Gewicht und zum anderen als Übung am eigenen Schreibstil, an den Fertigkeiten eines Online-Autors und an der Arbeitsleistung positiv zu betrachten. Die Bearbeitung unterschiedlicher Themen auf Portalen wie content.de, wikio-experts.com, texterjobboerse.de oder textbroker.de ist eine gute Übung für Autoren, die vorher eher im Printbereich oder Facharbeiten für die Universität geschrieben haben. Tutorials und Hinweise zu Texten vom Korrektorat bringen auch für die eigene Weiterentwicklung als Online-Autor viel Know How. Damit kann man eigene Webseiten besser darbieten, man eignet sich SEO-Kenntnisse an und lernt andere Autoren kennen, die einer Vernetzung von Blogs und Webseiten positiv gegenüberstehen.
Später wird man seine Tätigkeit auf die Gebiete verschieben, die dauerhaft mehr Spaß machen, mehr Einnahmen versprechen oder sich durch hilfreiche Kontakte bewähren. Wer sich mit den Auftragsarbeiten wohlfühlt, wird sie sicher nicht ganz aus seinem Plan streichen, andere Autoren arbeiten zielstrebig an e-Books oder verschiedenen Blogs, die ihnen mehr am Herzen liegen.

Persönliche Erfahrungen mit Textbroker

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen